Honig Massage

Honig wird in der Natur- und Volksheilkunde schon seit Jahrhunderten innerlich und äusserlich mit grossem Erfolg angewendet. Dass er auch bei dieser speziellen Art von Massage eingesetzt werden kann, ist bei uns erst seit einigen Jahren bekannt.

Die Honigmassage ist nicht nur – wie das der Name vermuten liesse – eine sanfte Ausstreichung, sondern eine Ausleitungs-Behandlung mit nachhaltiger Tiefenwirkung, die den Körper in einem gesunden Mass fordert. Möchte man sie mit konventionellen westlichen Behandlungen vergleichen, entspricht die Honigmassage am ehesten einer grossflächigen Bindegewebsmassage.

Herkunft, Anwendung und Wirkung

Die Anwendung der Honigmassage ist überliefertes Volksheilwissen. Als Herkunft der

Methode werden meistens Russland und Tibet genannt. In der mongolischen und asiatischen Tradition verwendet man dafür besonders präparierten Honig.

Im westlichen Verständnis der Honigmassage als Therapieform wird 100% reiner naturbelassener Honig verwendet. Auf Zusatzstoffe wird in den meisten Fällen verzichtet, denn die Honigmassage ist an sich schon ein starkes Stück Arbeit für den Organismus.

Die Honigmassage gehört zu den ausleitenden Behandlungen; sie gilt traditionell als bewährtes Mittel zur Entgiftung, Regeneration und Pflege. Neben der Tiefenreinigung des Bindegewebes hat die Behandlung auch eine hervorragende Wirkung auf die Haut.

Die Honigmassage kann aber nicht nur körperlich entgiften, sie wirkt auch im seelischen Bereich in hohem Masse entspannend. Sanft ausgeführt ist sie eine umfassende Ganzheitsbehandlung von Körper, Geist und Seele.

 

zurück zur Übersicht