Shiatsu

Shiatsu bedeutet „Fingerdruck“ auf japanisch. Diese spezifische Behandlungstechnik ist Sinnbild für eine Kunst der Berührung, in der Klarheit, Ausgerichtet-Sein und Achtsamkeit der energetischen Begegnung zwischen TherapeutIn und KlientIn zu Grunde liegen.

Die Shiatsu-Therapie unterstützt die natürlichen Selbstregulierungskräfte des Körpers, stimuliert die Lebenskraft und trägt zum physischen, emotionalen und geistigen Wohlbefinden bei. Shiatsu wirkt bei einer Vielzahl von Beschwerden und begleitet Veränderungsprozesse auf körperlicher und seelischer Ebene. Gespräch und Hilfestellungen zur Verankerung einer gesundheitsfördernden Lebensführung ergänzen die energetische Behandlung.

Was kann Shiatsu für Sie tun

Jeder Mensch braucht tiefer gehenden Kontakt zu anderen, doch in unserer stresserfüllten Zeit hat so mancher nicht mehr die Zeit und den Mut für intensivere Beziehungen. Den Mangel und die Enttäuschungen sammeln wir dann in Form von Spannungen in der Haut an. Diese führen zu Störungen im Hautbereich, die wiederum allmählich die inneren Organe in Mitleidenschaft ziehen. Shiatsu Behandlungen geben einem die Chance, uns nicht nur der körperlichen, sondern auch der gesellschaftlichen Störungen bewusst zu werden. Shiatsu kann helfen, den Menschen noch freier und offener zu machen, im zweiten wird der Klient lernen, zu erkennen, wie sich seelische Schwierigkeiten in Blockaden im Körper manifestieren. Sie werden durch die Behandlung abgebaut, und die Vitalität führen zu tieferen sozialen Kontakten und Gesundheit.

 

zurück zur Übersicht